Gleich hinter dem Hauptbahnhof von Bytom/Beuthen lag bis Anfang des Jahrtausends die Zeche Rozbark, die auch Namensgeber für den benachbarten Stadtteil und des Bahnhofs der Schmalspurbahn war. Ebenso wie die 785mm-spurige Bahnstrecke ist die Zeche nahezu vollständig verschwunden. Ein Eingriff ins Stadtbild, wie er selten bemerkbarer ausfällt!

Tipp