Alle paar Jahre das selbe Bild: Mal heißt es, die Renovierung des seit 1984 funktionslosen Fördergerüstes stünde unmittelbar bevor, dann springt wieder ein Investor ab. Inzwischen hat sich der Zustand des Gerüstes so verschlechtert, dass sogar der Abbruch des denkmalgeschützen Bauwerks in Feld geführt wurde. Gegenwärtig bekennt sich die Lokalpolitik mal wieder zum Erhalt und fast jede Partei hatte beim Kommunalwahlkampf das Gerüst als Hintergrund für ihre Kandidaten auf den Plakaten abgebildet. Warten wir ab, wie oft sich das Spiel noch wiederholen wird. Noch haben wir Zeit, bei Vollmond ein paar merkwürdige Fotos anzufertigen!

Tipp