Robert Müser war eine der größten Schachtanlagen in Bochum und wurde 1968 stillgelegt - nicht zuletzt auf Bitten der Stadt, die Probleme mit Bergschäden im Hinblick auf die Neuansiedlung von Opel befürchtete. Hauptförderschacht Arnold mit einem der ersten vollwandigen Strebengerüste und Wetterschacht Gustav mit einer gemauerten Befahrungsanlage blieben bis heute für die Wasserhaltung in Betrieb. Zur Zeit kursieren Gerüchte, dass die Anlage bald abgeworfen werden soll. Das durch diverse Autowerkstätten robust genutzte Gelände wirkt zwar nicht direkt einladend, ist aber problemlos fotografisch umzusetzen

Tipp